Grusswort zum Nationalfeiertag am 1. August

Posted on
Nationalfeiertag

Liebe Schweizerinnen und Schweizer, liebe Gäste, liebe Freunde des Grand Resorts Bad Ragaz

Die Schweiz feiert am 1. August ihren Nationalfeiertag und gedenkt der Gründung der Eidgenossenschaft. Auch wenn sich Historiker nicht immer einig sind, ob die Gründung nun 1291, 1307 oder 1315 stattgefunden hat, eint es die Schweizer – auch heute noch Eidgenossen genannt – als freie und unabhängige Menschen. Der Legende nach wurde der Freiheitskämpfer Wilhelm Tell einst gezwungen, seinem Sohn einen Apfel vom Kopf zu schiessen, weil er einem Landvogt den Gruss verweigert hatte. Er rächte sich später mit der Ermordung des Fürsten und befreite die Bürger aus der Tyrannei.

Heute geht es bei uns zum Glück friedlicher zu und der Nationalfeiertag am 1. August ist in erster Linie ein Fest für die ganze Familie. Der traditionelle Brunch auf dem Bauernhof zum Buurezmorge, der gemeinsame Ausflug im Tagesverlauf und natürlich das Barbecue am Abend (Hier finden Sie unsere BBQ-Tipps) mit dem Abschlussfeuerwerk – die Bundesfeier ist ein Event für Gross und Klein.

Passend zum 1. August zeigen wir auf unserem 36.5° Blog, wie Sie ein stilvolles Getränk „shaken“ können und mit original Schweizer Blumenschmuck für Aufsehen sorgen werden. Die passenden Grill-Tipps finden Sie ebenfalls auf unserem Blog.

 

So feiert das Grand Resort Bad Ragaz den Nationalfeiertag

Im Grand Resort Bad Ragaz steht der 1. August ganz im Zeichen der Schweiz. Executive Chef Renato Wüst verwöhnt unsere Gäste mit Schweizer Spezialitäten: Unser Buurezmorge beginnt um 11 Uhr im Restaurant Bel Air mit musikalischer Begleitung der «Kapella Dreibünda». Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie Raclette und weitere Schweizer Spezialitäten in der Zollstube geniessen und dabei der Kapelle «via spluga» lauschen. Am Abend geniessen Sie Schweizer Spezialitäten beim 1. August-Buffet im Bel-Air. Wie feiern Sie Ihren Nationalfeiertag am 1. August? Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

Allen einen schönen 1. August und An guata!

  • Share

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.