Auch bei Venenleiden ab ins Wasser

Posted on
Venenleiden

Venenleiden sind stark verbreitet. Wenn wir unseren Körper einer Wärmebelastung aussetzen, schwellen als sichtbares Zeichen Hals- und Kopfvenen an. Für Menschen mit angeborener Venenschwäche in den Beinen stellt sich daher die Frage, ob sich das Blut auch im Badebereich bei 34 bis 36 Grad Celsius, wie es beispielsweise für die Tamina Therme zutrifft, zurückstaut.

Venenleiden im Thermalwasser sinnvoll behandeln

Die Balneologen sind dem Mythos auf den Grund gegangen: Nachweislich lässt die Spannung der Venenwände in den Beinen nach, was die Rückstauthese bei muskelschwachen Venen zunächst stützt. Der entscheidende Faktor aber ist der den Körper umgebende Wasserdruck. Bereits in einer Wassertiefe von 40 Zentimetern erreicht er die Wirkung von Kompressionsstrümpfen. Indem der Druck das Körpergewebe komprimiert, verkleinert er auch den Venendurchmesser, sodass das Blut ungehindert abfliessen kann. Dieser physiologische Effekt ist beim Schwimmen in horizontaler Körperlage praktisch aufgehoben, kann aber beim Bewegen der Beine wie beispielsweise beim Kraulschwimmen kompensiert werden.

Die Gesundheit fördern und Venenleiden mindern

Der externe Wasserdruck auf das Körpergewebe hat darüber hinaus entwässernde Wirkung. Der Einstrom von Gewebeflüssigkeit in das Gefässbett (über Haar- und Lymphgefässe in die Venen) wird als Filtration bezeichnet und wirkt Gewebe entwässernd. Bereits nach 15-minütigem Stehen bei thermoneutraler Wassertemperatur in 135 Zentimeter Tiefe ist das Fussvolumen bei Ödemen oder Weichteilschwellungen sichtbar reduziert. Die Einwärtsfiltration des Zwischengewebewassers vermehrt den wässrigen Anteil des Blutes, das Blut wird dünner. Dies begünstigt den Stoffaustausch in den Blutgefässen. Vor allem Baden im körperwarmen Wasser bei senkrechter Position hilft Personen mit Venenleiden und fördert deren Gesundheit.

Wann haben Sie zuletzt ein entspannendes Bad im heilenden Ragazer Thermalwasser genossen? Wenn Sie sich über die Zusammensetzung des Wassers informieren möchten, finden Sie alle nötigen Informationen hier: Das Ragazer Thermalwasser.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.