Haarfrei den Sommer geniessen

Posted on

Der Sommer naht und lästige Härchen stören? Eine dauerhafte Haarentfernung schafft nicht nur Abhilfe, sondern ist durch den Einsatz eines Lasers auch völlig schmerzfrei.

Im Interview erklärt Dr. med. Brigitte Bollinger (Fachärztin für Dermatologie & Venerologie FMH, Laserspezialistin & Ästhetische Dermatologie) wie die dauerhafte Haarentfernung mit Laser funktioniert, was man dabei beachten sollte und ob dauerhaft wirklich dauerhaft ist.

Liebe Frau Dr. Bollinger, was muss man sich unter der Haarentfernung mit Laser vorstellen?

Dr. med. Brigitte Bollinger: Im Rahmen unserer dauerhaften Haarentfernung benutzen wir ein Neodym Yag Laser mit einer Wellenlänge von 1064 nm. Damit können extrem kurze Impulse mit einer sehr hohen Energie erzeugt werden. Die Pulsleistung wird somit in der Tiefe vermittelt, ohne die Oberfläche der Haut zu verletzen. Daher bleibt eine anschliessende Hyperpigmentierung, also die Bildung neuer Flecken auf der Haut, aus.

Wie läuft die Behandlung ab?

Zunächst wird der Haartyp bestimmt, hell oder dunkel, dick oder dünn, denn davon abhängig wählen wir die Energieintensität aus. Bei grösseren zu behandelnden Flächen wird ein Raster auf die Haut gemalt, damit nichts übersehen wird.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Nein, die Behandlung ist nicht schmerzhaft, da nur Einzelimpulse gesetzt werden und nicht Impulskollektive. Für sensible Bereiche kann 20 Minuten zuvor eine lokale Anästhesie angewandt werden.

Mit wie vielen Behandlungen muss man pro Körperpartie rechnen bis zum haarfreien Glück?

Die Anzahl der Behandlungen ist immer abhängig von den Wachstumszyklen der Haare. In der Regel muss man mit 5-7 Sitzungen rechnen. Meistens kann man schon nach der ersten Sitzung einschätzen, wie viele Behandlungen noch nötig sind.

Was kostet die dauerhafte Haarentfernung mit Laser?

Die Kosten sind abhängig von der Grösse des zu behandelnden Areals: es beginnt bei CHF 120.- für die Oberlippe und geht bis zu CHF 650.- für das gesamte Bein.

Wie lange hält das Ergebnis an? Heisst dauerhaft auch wirklich dauerhaft?

«Dauerhaft» heisst in der Medizin fünf bis sieben Jahre. Die Haare, die zerstört wurden, bleiben für immer weg, aber im Laufe des Lebens wachsen neue Haare nach – allerdings niemals in der Intensität wie zuvor.

Sollte man vor der Behandlung etwas beachten?

Man sollte die zu behandelnden Areale mindestens vier Wochen zuvor nicht zupfen oder epilieren, da wir die Wurzeln benötigen, und zwar am besten die kompletten Wurzeln, um einen Erfolg zu garantieren. Und bitte zur ersten Sitzung nicht braun gebrannt aus dem Urlaub kommen.

Was sollte man nach der Behandlung beachten?

Nach der Behandlung kein Besuch im Solarium und keine direkte Sonne. Das Besondere an unserem Laser ist, dass die Behandlung der dauerhaften Haarentfernung auch im Sommer durchgeführt werden kann, dennoch sollte man vorsichtig sein mit der Sonne.

Für welchen Haar- und Hauttypen ist die Methode geeignet?

Unser Laser ist für alle Hauttypen geeignet, also auch für den dunklen Hauttyp, ohne das Pigmentflecken auftreten.

Was halten Sie von IPL-Geräten für zu Hause? Sind die empfehlenswert?

Das IPL Gerät (Intense Pulsed Light) kann zu Hause nicht die gleiche Wirkung erzielen, wie ein IPL Gerät in einer Praxis, da die Energieleistung auf den Hausgebrauch ausgerichtet ist. Man kann es jedoch nutzen, um kleine Areale zu behandeln, wie zum Beispiel die Oberlippe. Allerdings wird ein langfristiger Erfolg ausbleiben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.