Wasser ist nicht gleich Wasser: Eine Wassersommelière erzählt

Posted on
Unsere Wassersommeliere Irina Taculina

Mit Wasser fliesst das Leben einfach besser. Davon ist Wassersommelière Irina Taculina überzeugt. Sie ist eine von zwei Wassersommeliéren in Bad Ragaz und steht Gästen an der Mineralwasserbar in der 36cinq Lounge der Spa Suites für Fragen rund um das Thema Wasser zur Verfügung.

Welcher Ort passt besser zu einer Wassersommelière als Bad Ragaz? Ein Ort, welcher ein Stück Natur der besonderen Art zu bieten hat. Dieses Stück Natur hat eine Temperatur von 36.5° C und fliesst aus der Quelle in der Tamina Schlucht in den Kurort Bad Ragaz – das Ragazer Thermalwasser.

Vom Ufer an die Quelle

Ihre Leidenschaft zum Wasser hatte sie schon als kleines Mädchen ausgelebt. Irina ist an der Ostseeküste Lettlands aufgewachsen und ihr Vater war Kapitän. Die Anziehung zum Wasser liegt also in der Familie. Heute wohnt sie am Bodensee und schwärmt von der Reinheit des Wassers, welches die Schweiz so besonders macht. Die Berge, die gesunde Luft und die stetige Nähe zum Seeufer geben ihr das Gefühl von Heimat. «Hier in der Schweiz bin ich angekommen», erzählt sie mit strahlend blauen Augen, die an einen Bergsee erinnern. Mit 19 Jahren ist sie als Au Pair nach Lindau gezogen. Dort hat sie sich für sieben Jahre niedergelassen. Später hat sie während eines 3-monatigen Sprachaufenthalts bei ihrer Mutter in London gelebt. Die englische Hauptstadt sollte nur eine Zwischenstation bleiben. Irina zog es wieder Richtung Süden, und so kam sie in die Schweiz. Zurück am Wasser des Bodensees und wunschlos glücklich – das ist Leben. «Ich brauche es, wie die Luft zum Atmen.» sagt sie lächelnd. Die Wassersommelière fügt hinzu: «Und wenn wir bedenken, dass unser Körper zu ca. 70 % aus Wasser besteht, ist auch klar, warum Leben und Wasser so nahe beieinanderliegen.»

20170309_125748
20170309_125818

Wasser ist nicht gleich Wasser: Der Weg zur Wassersommelière

Gäste wissen nicht nur ihre Sprachkenntnisse zu schätzen. Irina, die auch als Butleresse im Resort tätig ist, erklärt den Gästen in perfektem Deutsch, Englisch, Russisch und Lettisch die Unterschiede und Vorteile von über 20 verschiedenen Wasser, welche das Grand Resort anbietet. Probiert man bei ihr verschiedene Wasser, erfährt man mit eigenem Gaumen, dass Wasser doch tatsächlich salzig, süss, bitter oder sauer schmecken kann. So empfiehlt sie zum Beispiel Gästen, die nach einem langen Flug anreisen, ein magnesiumhaltiges Wasser, um den Körper wieder in Schwung zu bringen. Auch das Thermalwasser hat seine ganz besonderen Eigenschaften. «Manchmal kommt innerhalb von 30 Minuten alles auf einmal und man gerät als Butleresse in Stresssituationen. Dann nehme ich mir ein paar Sekunden Auszeit und trinke Thermalwasser aus dem Hahn. Das beruhigt mich enorm und die Situation ist gerettet.» erzählt sie. Abgesehen von der beruhigenden Wirkung ist das Thermalwasser aufgrund seiner niedrigen Mineralisation ideal für die Entgiftung des Körpers. Mit den Empfehlungen möchte Irina das menschliche Bewusstsein über die Eigenschaften des Wassers schärfen.

20170309_125748
20170309_125818

Flüssige Glücksmomente

Gäste schätzen das Knowhow der Wassersommelière und nehmen mit Bewunderung auf, dass Wasser weit mehr ist, als Zweck zum Abwasch oder Körperpflege. Irina Taculina ist auf der Welt herumgekommen und weiss, dass sauberes und gesundes Wasser keine Selbstverständlichkeit ist. Es ist schlichtweg die Leidenschaft der Wassersommelière, mit dem Ragazer Thermalwasser den Gästen die Reinheit der Schweiz näher zu bringen. So erklärt sie gerne, wie man Wasser von Wasser unterscheidet und zeigt auf, wofür die einzelnen Wassersorten gut sind. Da wird einem doch klar: das älteste Nahrungsmittel der Welt ist wahrlich ein flüssiger Glücklichmacher.

Wenn Sie Irina Taculina kennen lernen und mehr über Wasser erfahren möchten, besuchen Sie uns im Rahmen des Global Wellness Day am 10. Juni 2017.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.