Schmerzbehandlung mit Traditioneller Chinesischer Medizin

Posted on

Ob akute oder chronische Schmerzen – Schmerzen begleiten den Menschen durchs Leben. Betroffen können alle sein – so geben 80 Prozent der Schweizer Bevölkerung an, einmal pro Jahr bis mehrfach pro Woche unter Rückenschmerzen zu leiden. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bietet hier Behandlungen zur Hand, welche Schmerzen unterschiedlicher Herkunft und Ausprägungen entgegenwirken.

Einsatz von Traditioneller Chinesischer Medizin bei Rückenschmerzen

Die Gründe für Rückenschmerzen können vielfältig sein: Abnutzungserscheinungen der Bandscheiben, Arthrosen der kleinen Wirbelgelenke oder auch Bandscheibenvorfälle sind häufige Ursachen von Beschwerden. Noch häufiger treten sie aber ohne erkennbare Veränderung der Wirbelsäule auf, man bezeichnet sie dann als unspezifische Rückenschmerzen. Die traditionelle chinesische Medizin hat mittlerweile einen festen Platz in der Behandlung von Rückenschmerzen. Die Schmerzen können unabhängig von ihrer strukturellen Ursache mit TCM behandelt werden, ausser es sind als Folge eines Bandscheibenvorfalles bereits Lähmungserscheinungen im Bein oder Arm aufgetreten.

Wie funktioniert die Traditionelle Chinesische Medizin?

Das Tätigkeitsspektrum der Traditionellen Chinesischen Medizin geht jedoch weit über Rückenschmerzen hinaus. In der Behandlung vor allem von chronischen Schmerzen hat die TCM in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Im Gegensatz zu unserer biologisch-strukturell ausgerichteten westlichen Medizin orientiert sich die TCM in erster Linie an den Körperfunktionen. Jede gesundheitliche Störung kann dabei als funktionelle Disharmonie beschrieben werden, z. B. als gestörtes Gleichgewicht von Yin und Yang oder eines gestörten Flusses der sogenannten Grundsubstanzen Qi (Lebensenergie) und Xue (Blut). Schmerz wird in der TCM meist als Stauung des Flusses Qi und Xue in einem bestimmten Meridian verstanden. Bei lang dauernden chronischen Schmerzen stellt sich zusätzlich auch eine Qi- bzw. Xue-Schwäche ein, d. h. ein Mangel dieser Grundsubstanzen.

Alle Arten von Schmerzen können mit TCM behandelt werden, d.h. Schmerzen am Bewegungsapparat, Kopfschmerzen, Neuralgien und – im Sinne einer ergänzenden Therapie – auch tumorbedingte Schmerzzustände. Das spezielle Behandlungskonzept von MediQi – dem Zentrum für TCM im Medinizinischen Zentrum Bad Ragaz – sieht vor, dass je nach Beschwerdebild Akupunktur oder Tui-Na Massage kombiniert werden mit chinesischen Arzneimitteln, Ohrakupunktur, Schröpfen oder Moxibustion sowie Wärmeanwendungen. Diese Kombination der verschiedenen TCM-Methoden verstärkt den Heilungserfolg im Vergleich zur einfachen, isoliert angewendeten Akupunktur. Das Behandlungsziel aus Sicht des Facharztes für TCM ist, die Obstruktion (Stauung, Verstopfung) im betroffenen Meridian zu beseitigen. Allen Behandlungen gemein ist eine umfassende Diagnose und ein individuelles Behandlungskonzept der MediQi-Fachärztinnen und -Fachärzten. Zur Unterstützung der Behandlungswirkung und Vorbeugung vor Rückfällen wird auch eine regelmässige Bewegungstherapie empfohlen, z. B. in Form des zur TCM gehörenden Qi Gong.

Hoher Behandlungserfolg

Viele wissenschaftliche Studien zur Behandlung von Schmerzen mit TCM bzw. Akupunktur weisen eine klinische Wirksamkeit der Akupunktur nach. Dies deckt sich mit den Resultaten von MediQi, welche mittels Patientenfragebogen erfasst werden. Dabei geben 88%* der Patienten ein sehr gutes oder gutes Ansprechen an, d. h. die Schmerzen konnten eliminiert oder gelindert werden. Auffallend ist auch eine gleichzeitige deutliche Verbesserung des Allgemeinbefindens bzw. des psychischen Zustandes durch die TCM-Behandlung. Dies deckt sich mit der klinischen Erfahrung, dass sehr oft begleitende Symptome wie Schlafstörungen, Müdigkeit, Energie- und Antriebslosigkeit ebenfalls gut auf die Therapie ansprechen. Die gute Wirkung der TCM ist dabei oft lang anhaltend bei gleichzeitig fehlenden oder nur geringen Nebenwirkungen. Bei sehr intensiven Schmerzen ist eine Kombination von TCM mit schulmedizinischen Behandlungsmethoden sinnvoll. Deshalb wird in allen MediQi Zentren die Behandlung auch immer durch einen schulmedizinischen Arzt begleitet.

*Patientenzufriedenheitsmessung, 2013

Weiterführende Informationen
Falls Sie mehr Informationen zum Thema wünschen, empfehlen wir Ihnen die Webseiten der MediQi Zentren oder des Medizinischen Zentrums Bad Ragaz. Das Medizinische Zentrum Bad Ragaz bietet zudem ein spezielles Übernachtungsangebot für Rückenschmerzen an, welches TCM-Behandlungen mit dem 5-Sterne-Service des Grand Resort Bad Ragaz verbindet.

Haben Sie auch einen Schmerz, den Sie schon lange loswerden möchten? Oder haben Sie bereits Erfahrungen mit der Traditionellen Chinesischen Medizin gemacht? Lassen Sie es uns im Kommentarfeld unten wissen. Wir sind gespannt auf Ihre Rückmeldungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.