Richtig baden will gelernt sein

Posted on

Kann man beim Baden etwas falsch machen? Das vielleicht nicht, aber wer sich damit auskennt, kann die Auswirkungen eines
Thermalbad-Besuchs steuern und mehr für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden erreichen.

Badespass und Wissenschaft

Baden ist ein Kinderspiel – rein in die Badehose und mit Anlauf hinein ins Schwimmbecken, dass es nur so spritzt! In Kombination mit Saunieren ist Baden aber auch eine kleine Wissenschaft. Wer sich damit auskennt, kann die Auswirkungen eines Thermalbad-Besuchs steuern: Baden zur Stärkung von Vitalität und Immunsystem oder für das innere Gleichgewicht.

„Baden in warmem Wasser dient nicht nur der Reinigung des Körpers, sondern fördert auch die Gesundheit und das körperliche und geistige Wohlbefinden.“

Ins Wasser Eintauchen bedeutet für den Körper zugleich ein Eintauchen in eine veränderte physikalische Umwelt. Wer dabei in sich hineinhört, die Haut als grösstes Sinnesorgan «zu Wort kommen lasst», spürt, wie sich das warme Thermalwasser wie ein samtig-weicher Film um den Körper legt, ihn streichelt und umspielt. Oder nüchtern formuliert: Wasserdruck, Auftrieb, Wasserdichte und thermische Bedingungen sind physikalische Eigenschaften, die im Körper vielseitige Reaktionen auslösen. Baden Sie in Thermalwasser mit schwacher Mineralisierung, wirkt letztere sanft auf den Körper: Herz, Lungen, Kreislauf, Nieren, Motorik, Blut und Hormone reagieren auf das den Körper umspielende Nass.

Heiss und kalt, oder lieber nur heiss?

Baden macht Spass – egal, ob man 9 oder 99 ist. Und wenn es jetzt draussen wieder kälter wird, wärmt nichts besser als ein Bad im körperwarmen Thermalwasser. Natürlich können Sie einfach ins Becken steigen und die Seele baumeln lassen und, wenn Sie Lust auf intensivere Wärme bekommen, einen Saunagang einschalten. Entspannend ist das allemal. Doch wer «richtig» baden möchte, sollte sich ein paar wissenschaftliche Fakten bewusst machen und sein Bade- und Saunaprogramm entsprechend zusammenstellen.

Wir sind in unserem 36.5° Wellbeing & Thermal Spa im Grand Resort Bad Ragaz gemeinsam mit dem Wasserexperten und Sportwissenschaftler Dr. Matthias Fenzl der Frage nach dem «richtigen» Badeablauf nachgegangen – und haben herausgefunden, dass Baden eine individuelle Angelegenheit ist. Der richtige Ablauf hängt einerseits davon ab, ob Vitalität und Immunsystem gestärkt oder das innere Gleichgewicht wiederhergestellt werden sollen, andererseits ist auch entscheidend, zu welchem Reaktionstyp man zählt. Der kälteempfindliche Reaktionstyp mag es heiss, hat oft kalte Finger und Zehen und wenig Fettpolster. Der angepasste (auf Temperaturwechsel unempfindliche) Typ hat praktisch immer warme Finger und Zehen, verträgt Kalt- und Heissanwendungen gleich gut und verfügt über eine dicke Hautisolationsschicht.

Massgeschneiderte Badeabläufe

Für unser 36.5° Wellbeing & Thermal Spa haben wir zwei Badeabläufe entwickelt. Sie sind Teil unseres Spa-Programms Therapeutic Relaxation und helfen Gästen Tiefenentspannung zu erreichen: «Body Adaption» zur Stärkung von Immunsystem und Vitalität und

«Body in Balance» zur Steigerung des inneren Gleichgewichts. «Body Adaption» verbindet Baden im Thermalwasser mit Saunieren in trockenwarmer und Dampfbaden in feuchtwarmer Luft. Durch stufenweise Steigerung der Reizanwendungen lernt der Körper, schneller und gezielter auf Temperatur- und Umwelteinflüsse zu reagieren. Kälteempfindliche Reaktionstypen verweilen kürzer in den Heissbereichen und wenden Kaltwasser sowie Eisabreibungen nur lokal an. «Body Adaption» endet mit einer 30-minutigen Ruhepause.

«Body in Balance» kombiniert aktive Bewegung im Wasser (Schwimmen, Aquajogging) mit Saunieren, Dampfbaden und anschliessendem Schweben im Wasser («Floaten»). Durch den Wechsel von Aktivität und Ruhe wird der Körper von inneren Anspannungen und Alltagsstress befreit. Auch bei diesem Badeablauf dehnen angepasste Reaktionstypen sowohl die Heiss- wie auch die Kaltanwendungen aus und starten mit einer längeren aktiven Bewegungsphase im Wasser ins Programm.

Tipp: Egal, zu welchem Reaktionstyp Sie gehören und ob Sie innere Ausgeglichenheit suchen oder die körperliche Vitalität stärken möchten, für einen zielgerichteten Badeablauf sollten Sie sich mindestens zwei bis zweieinhalb Stunden Zeit reservieren. Zeit für sich, Zeit für den eigenen Körper, Zeit, um die Seele baumeln zu lassen.

Interessieren Sie sich für weitere Informationen zum Einsatz des Thermalwassers zur Förderung der Gesundheit und es Wohlbefindens? Dr. Matthias Fenzl gibt in seinen Beiträgen regelmässig Einblicke in die Anwendungsgebiete von Wasseranwendungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.