FESTIVAL NEXT GENERATION

10. – 17. Februar 2017, Kursaal Grand Resort Bad Ragaz

Nach dem grossen Erfolg des diesjährigen Festivals laufen die Vorbereitungen für das 7. FESTIVAL NEXT GENERATION Bad Ragaz bereits auf Hochtouren.

Strahlende Sterne am Firmament des 7. Festivals:

  • Eva-Nina Kozmus (Querflöte) und Mark Bouchkov (Violine), Artists in Residence
  • Chouchane Siranossian und das „Ensemble Esperanza“
  • Die internationale pianistische Nachwuchselite mit 7 Tastentigern
  • Preisträger International Classical Music Award & ECHO Klassik

Kontakt: Doris Peter, Festivalbüro, 081 303 20 04 oder info@festivalnextgeneration.com

www.festivalnextgeneration.com

Presenting Partner

Host

Festival Programm 2017

Freitag, 10.02.17, 20.00 Uhr – Festliche Eröffnung

Ort: Bernhard Simon Saal des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788)
Konzert in d-Moll für Flöte, Streicher und Cembalo, Wq 22 (23’)
I. Allegro
II. Un poco andante
III. Allegro molto

Eva-Nina Kozmus (Slowenien), Querflöte

Präsentation der ersten CD des ENSEMBLES ESPERANZA
durch den Jury-Präsidenten der International Classical Music Awards (ICMA)
Remy Franck aus Luxemburg

Gustav Holst (1874–1934)
St. Paul's Suite in g-Moll für Streichensemble, op. 29, Nr. 2 (13’)
I. Jig. Vivace
II. Ostinato. Presto
III. Intermezzo. Andante con moto
IV. Finale: The Dargason. Allegro

– Pause –

Camille Saint-Saëns (1835–1921)
Introduktion und Rondo capriccioso in a-Moll für Violine und Streicher, op. 28 (9’)

Pablo de Sarasate (1844–1908)
Zigeunerweisen für Violine und Orchester, op. 20 (9’)

Marc Bouchkov (Belgien), Violine

Joseph Haydn (1732–1809)
Sinfonie Nr. 42 in D-Dur, Hob. I:42 (27’)
I. Moderato e maestoso
II. Andantino e cantabile
III. Menuetto. Allegretto – Trio
IV. Finale. Scherzando e presto

ENSEMBLE ESPERANZA
Chouchane Siranossian, Konzertmeisterin

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Samstag, 11.02.17, 16.00 Uhr – Septette zum Siebten

Ort: Bernhard Simon Saal des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Franz Adolf Berwald (1796–1868)
Septett in B-Dur (23’)
I. Introduzione: Adagio – Allegro molto
II. Poco adagio – Prestissimo – Adagio
III. Finale: Allegro con spirito

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Septett in Es-Dur, op. 20 (42’)
I. Adagio – Allegro con brio
II. Adagio cantabile
III. Tempo di Menuetto
IV. Tema con variazioni: Andante
V. Scherzo. Allegro assai
VI. Andante con moto alla marcia – Presto

Luisa Gehlen (Deutschland), Klarinette
Marcel Üstün (Österreich/Schweiz/Türkei), Horn
Matko Smolöiä (Kroatien), Fagott
Marin Maras (Kroatien), Violine
Anna Lysenko (Ukraine), Viola
Kristina Winiarski (Schweden), Violoncello
Jura Herceg (Kroatien), Kontrabass

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Samstag, 11.02.17, 20.07 Uhr – Filmmusik + 007

Ort: Bernhard Simon Saal des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Sie hören Höhepunkte aus fünfzig Jahren Filmmusik in verschiedenen Besetzungen und eine aufstrebende Schweizer Sängerin. Mit dabei sind eingängige Melodien aus Filmen wie:

„Moon River“
aus „Frühstück bei Tiffany“

„Over the Rainbow“
aus „Der Zauberer von Oz“

„Gabriel’s Oboe“
aus „Mission“

Hauptthema
aus „Der Pate“

James Bond 007 – „Diamantenfieber“

James Bond 007 – „Goldfinger“

James Bond 007 – „Spectre“

James Bond 007 – „Skyfall“

Gesamtdauer: ca. 60’

Den Liedern aus den James-Bond-Filmen leiht eine junge Sängerin ihre Stimme, die in der letzten Staffel von „Die grössten Schweizer Talente“ überzeugend ins Finale einzog und sich seitdem auch ausserhalb der Schweiz einen Namen gemacht hat. Seit Juni 2016 steht sie bei R&T Music-Records unter Vertrag und arbeitet derzeit an ihrem ersten Debütalbum. Im Juni 2017 wird sie ausserdem ihren Master of Performance in klassischem Gesang mit einem Minor in Jazz an der Musikhochschule Basel abschliessen. Ihr Name ist Endrizzi, Nadia Maria Endrizzi.

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Sonntag, 12.02.17, 11.00 Uhr – Sieben Tastentiger – Teil I

Ort: Bernhard Simon Saal des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Franz Liszt (1811–1886)
Études d'exécution transcendante, S. 139 (5’)
VII. Eroica

Franz Schubert (1797–1828)
Impromptu in Es-Dur, op. 90 (5’)
II. Allegro

Franz Schubert (1797–1828)
Schwanengesang, op. 23
(transkribiert von Franz Liszt) (3’)
III. Aufenthalt

Györgi Ligeti (1923–2006)
Etüden für Klavier (Heft 1) (3’)
V. Arc-en-ciel. Andante con eleganza,
with swing

Alberto Ginastera (1916–1983)
Suite de danzas criollas, op. 15 (9’)
I. Adagietto pianissimo
II. Allegro rustico
III. Allegretto cantabile
IV. Calmo e poetico
V. Scherzando – Coda: Presto ed energico

Dmytro Choni (Ukraine), Klavier

Frédéric Chopin (1810–1849)
Zwölf Etüden, op. 25 (30’)
I. Etüde in As-Dur
II. Etüde in f-Moll
III. Etüde in F-Dur
IV. Etüde in a-Moll
V. Etüde in e-Moll
VI. Etüde in gis-Moll
VII. Etüde in cis-Moll
VIII. Etüde in Des-Dur
IX. Etüde in Ges-Dur
X. Etüde in h-Moll
XI. Etüde in a-Moll
XII. Etüde in c-Moll

Robert Neumann (Deutschland), Klavier

Frédéric Chopin (1810–1849)
aus den 3 Walzer, op. 34 (5’)
I. Valse brillante in As-Dur

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809–1847)
Scherzo aus „Ein Sommernachtstraum“
(transkribiert von Sergei Rachmaninow) (5’)

Aurelia Shimkus (*1997)
The Coming Of Light (2015) (6’)

Ferruccio Busoni (1866–1924)
Variationen und Fuge über Frédéric Chopins
c-Moll-Präludium, op. 22 (11’)

Aurelia Shimkus (Lettland), Klavier

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Sonntag, 12.02.17, 16.00 Uhr – Sieben Tastentiger – Teil II

Ort: Bernhard Simon Saal des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Liviu Shtirbu (*1960)
Fragment aus dem Klavierkonzert (7’)

Francis Poulenc (1899–1963)
Novelette Nr. 3 in e-Moll (3’)

Aram Chatschaturjan (1903–1978)
Toccata in es-Moll (5’)

Alexander Skrjabin (1872–1915)
aus den 24 Préludes, op. 11 (2’)
IV. Lento in e-Moll

Sergei Rachmaninow (1873–1943)
aus den 5 Morceaux de fantaisie, op. 3 (4’)
II. Prélude in cis-Moll

Sergei Rachmaninow (1873–1943)
aus den 6 Moments musicaux, op. 16 (3’)
IV. Presto in e-Moll

Livyka Shtirbu-Sokolov (Moldawien), Klavier

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
17 Variations sérieuses in d-Moll, op. 54 (11’)

Arsen Dalibaltayan (Armenien/Kroatien), Klavier

Johannes Brahms (1833–1897)
Klavierstücke, op. 118 (11’)
I. Intermezzo in a-Moll
II. Intermezzo in A-Dur
III. Ballade in g-Moll

Ernesto Lecuona (1895–1963)
Suite Andalucía (11’)
I. Andalucía
II. Córdoba
III. Gitanerías
IV. Malagueña

Irina Vaterl (Österreich), Klavier

Frédéric Chopin (1810–1849)
Klaviersonate Nr. 2 in b-Moll, op. 35 (25’)
I. Grave – Doppio movimento
II. Scherzo. Più lento – Tempo I
III. Marche funèbre. Lento
IV. Finale. Presto

Ivan Krpan (Kroatien), Klavier

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Montag, 13.02.17, 20:00 Uhr – Zwei + Fünf ist SIEBEN

Ort: Bernhard Simon Saal des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Francis Poulenc (1899–1963)
Sonate für Oboe und Klavier, FP 185 (14’)
I. Elégie. Paisiblement
II. Scherzo. Très animé
III. Déploration. Très calme

Pijus Paükeviöius (Litauen), Oboe
Michael Cohen-Weissert
(Israel/Deutschland), Klavier

Johannes Brahms (1833–1897)
Quintett für Klavier, zwei Violinen,
Viola und Violoncello in f-Moll, op. 34 (45’)
I. Allegro non troppo
II. Andante, un poco adagio
III. Scherzo. Allegro – Trio
IV. Finale. Poco sostenuto – Allegro non
troppo – presto non troppo

Michael Cohen-Weissert
(Israel/Deutschland), Klavier
Marc Bouchkov (Belgien), Violine
Sara Domjaniä (Liechtenstein), Violine
Ting-Ru Lai (Taiwan), Viola
Christoph Heesch (Deutschland), Violoncello

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Dienstag, 14.02.17, 16:00 Uhr – Drei + Vier ist SIEBEN

Ort: Musiksalon des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Joseph Haydn (1732–1809)
Streichtrio (Divertimento Nr. 26)
in G-Dur, Hob. V:G4 (12’)
I. Adagio
II. Un poco presto
III. Tempo di menuetto

Charlotte Spruit (Holland), Violine
Luna de Mol (Belgien), Violine
Theodoor Heyning (Holland), Violoncello

Franz Schubert (1797–1828)
Streichquartett Nr. 13 („Rosamunde“)
in a-Moll, D 804 (37’)
I. Allegro ma non troppo
II. Andante
III. Menuetto: Allegretto – Trio
IV. Allegro moderato

Sweelinck Quartet:
Charlotte Spruit (Holland), Violine
Luna de Mol (Belgien), Violine
Simon Rosier (Holland), Viola
Theodoor Heyning (Holland), Violoncello

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Dienstag, 14.02.17, 20:00 Uhr – Esperanza - Das Ensemble zum Valentinstag

Ort: Bernhard Simon Saal des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Don-Quichotte-Suite, TWV 55:G10 (17’)
I. Ouvertüre
II. Le réveil de Quichotte
III. Son attaque de moulins à vent
IV. Ses soupirs amoureux après
la princesse Dulcinée
V. Sanche Panse berné
VI. Le galope de Rosinante
VII. Celui d'ane de Sanche
VIII. Le couché de Quichotte


Domenico Cimarosa (1749–1801)
Konzert für Oboe und Orchester in C-Dur (12’)
I. Introduzione (Larghetto)
II. Allegro
III. Siciliana
IV. Allegro giusto

Pijus Paükeviöius (Litauen), Oboe

Francesco Geminiani (1687–1762)
Concerto grosso Nr. 12 (La Follia)
für 2 Violinen, Viola, Violoncello,
Streicher und Cembalo (12’)

 – Pause –

Peter Iljitsch Tschaikowski (1840–1893)
Fantasie-Ouvertüre „Romeo und Julia“
(Bearbeitung für Streichorchester:
Jeff Manoukian) (10’)

Victor Herbert (1859–1924)
„Yesterthoughts“ für Violoncello
und Streicher, op. 37

Nino Rota (1911–1979)
Konzert für Streicher
I. Preludio: Allegro ben moderato e cantabile
II. Scherzo: Allegretto comodo
III. Aria: Andante quasi adagio
IV. Finale: Allegrissimo

ENSEMBLE ESPERANZA
Chouchane Siranossian, Konzertmeisterin

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Mittwoch, 15.02.17, 11:00 Uhr – Drei + Vier ist SIEBEN – Reprise

Ort: Musiksalon des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Joseph Haydn (1732–1809)
Streichtrio (Divertimento Nr. 26)
in G-Dur, Hob. V:G4 (12’)
I. Adagio
II. Un poco presto
III. Tempo di menuetto

Charlotte Spruit (Holland), Violine
Luna de Mol (Belgien), Violine
Theodoor Heyning (Holland), Violoncello

Franz Schubert (1797–1828)
Streichquartett Nr. 13 („Rosamunde“)
in a-Moll, D 804 (37’)
I. Allegro ma non troppo
II. Andante
III. Menuetto: Allegretto – Trio
IV. Allegro moderato

Sweelinck Quartet:
Charlotte Spruit (Holland), Violine
Luna de Mol (Belgien), Violine
Simon Rosier (Holland), Viola
Theodoor Heyning (Holland), Violoncello

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Mittwoch, 15.02.17, 16:00 Uhr – Sax und Saxhorn

Ort: Bernhard Simon Saal des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Richard Wagner (1813–1883)
(arr. Jean Daufresne)
„An Webers Grabe“, WWV 72 (5’)

Peter I. Tschaikowski (1840–1893)
(arr. Vianney Desplantes)
Ouvertüre zum Ballett „Dornröschen“,
op. 66 (5’)

Peter I. Tschaikowski (1840–1893)
(arr. Vianney Desplantes)
Divertissement aus dem Ballett
„Der Nussknacker“, op. 71 (7’)
I. Kaffee – Arabischer Tanz
II. Trepak – Russischer Tanz

Claude Debussy (1862–1918)
(arr. Corentin Morvan)
Chansons de Charles d'Orléans, L. 92 (6’)
I. Dieu! qu'il la fait bon regarder!
II. Quand j'ai ouy le tambourin sonner
III. Yver, vous n'estes qu'un vilain

Leonard Bernstein (1918–1990)
(arr. Vianney Desplantes)
Ouvertüre zum Musical „Candide“ (4’)

José María Franco (1894–1971)
(arr. Vianney Desplantes)
Aguero (4’)

Opus 333:
Vianney Desplantes (Frankreich), Saxhorn
Jean Daufresne (Frankreich), Saxhorn
Patrick Wibart (Frankreich), Saxhorn
Corentin Morvan (Frankreich), Saxhorn

– Pause –

Ferenc Farkas (1905–2000)
Alte ungarische Tänze (7’)
I. Intrada
II. Lassú
III. La Pockás Tánc
IV. Ugrós

György Ligeti (1923–2006)
(arr. Fabian Oehrli)
Sechs Bagatellen für Bläserquintett (11’)
I. Allegro con spirito
II. Rubato. Lamentoso
III. Allegro grazioso
IV. Presto ruvido
V. Adagio. Mesto
VI. Molto vivace. Capriccioso

Astor Piazzolla (1921–1992)
(arr. Yo-yo Su)
Oblivion (4’)

Astor Piazzolla (1921–1992)
(arr. Yo-yo Su)
Libertango (5’)

Ardemus Quartet:
Lisa Wyss (Schweiz), Sopransaxophon
Lovro Meröep (Kroatien), Altsaxophon
Jenita Veurink (Holland), Tenorsaxophon
Yo-yo Su (Australien), Baritonsaxophon

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Mittwoch, 15.02.17, 20:00 Uhr – Artists in Residence

Ort: Musiksalon des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Franz Schubert (1797–1828)
Variationen über das Lied „Trockne Blumen“
für Querflöte und Klavier, D 802 (21’)

Paul Taffanel (1844–1904)
Fantasie über „Der Freischütz“
für Querflöte und Klavier (11’)

Eva-Nina Kozmus (Slowenien), Querflöte
Michael Cohen-Weissert (Israel/Deutschland), Klavier

– Pause –

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Partita Nr. 2 für Violine solo
in d-Moll, BWV 1004 (15’)
V. Chaconne

Ernest Chausson (1855–1899)
Poème für Violine und Klavier, op. 25 (15’)

Eugène Ysaÿe (1858–1931)
Sonate Nr. 6 für Violine solo, op. 27 (7’)

Peter I. Tschaikowski (1840–1893)
Valse-Scherzo für Violine und Klavier, op. 34 (6’)

Marc Bouchkov (Belgien), Violine
Michael Cohen-Weissert (Israel/Deutschland), Klavier

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Donnerstag, 16.02.17, 18:00 Uhr – Kirchenkonzert

Ort: Evangelische Kirche Bad Ragaz

Programm:

Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788)*
Flötensonate in G-Dur, Wq 133 („Hamburger Sonate“) (8’)
I. Allegretto
II. Rondo presto

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Präludium und Fuge für Orgel solo in G-Dur, BWV 541 (7’)

Johann Sebastian Bach (1685–1750)*
Flötensonate in g-Moll, BWV 1020 (12’)
I. Allegro
II. Adagio
III. Allegro

Max Reger (1873–1916)
Zwölf Stücke für Orgel solo, op. 59 (5’)
XI. Andante in B-Dur („Melodia“)

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
Allegro für Orgel solo in H-Dur, S. 61 (2’)

Josef Gabriel Rheinberger (1839–1901)
12 Meditationen für Orgel solo, op. 167 (5’)
VIII. Tempo di marcia in h-Moll

Johann Sebastian Bach (1685–1750)*
Orchestersuite Nr. 2 in h-Moll, BWV 1067
in einer Fassung für Querflöte und Orgel (22’)
I. Ouvertüre
II. Rondeau
III. Sarabande
IV. Bourrée I/II
V. Polonaise – Double
VI. Menuett
VII. Badinerie

*Eva-Nina Kozmus (Slowenien), Querflöte
Stina Strehar (Slowenien), Orge

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Freitag, 17.02.17, 18:45 Uhr – Klassik-Evergreens

Ort: Bernhard Simon Saal des Grand Resort Bad Ragaz

Programm:

Johann Pachelbel (1653–1706)
Canon in D für Streicher und Basso continuo (7’)

Antonio Vivaldi (1678–1741)
Flötenkonzert in g-Moll („La Notte“), op. 10, Nr. 2, RV 439 (8’)
I. Largo
II. Presto (fantasmi)
III. Largo
IV. Presto
V. Largo (Il sonno)
VI. Allegro

Eva-Nina Kozmus (Slowenien), Querflöte

Georges Bizet (1838–1875)
Carmen-Suite
(Bearbeitung: Clark McAlister) (12')

David Popper (1843–1913)
Ungarische Rhapsodie für Violoncello und Streicher, op. 68 (8’)

Noah Lee (USA), Violoncello

Astor Piazzolla (1921–1992)
Vier Jahreszeiten (Las Cuatro Estaciones Porteñas)
(Bearbeitung: Leonid Desyatnikov) (25’)
I. Primavera porteña
II. Verano porteño
III. Otoño porteño
IV. Invierno porteño

Marc Bouchkov (Belgien), Violine

ENSEMBLE ESPERANZA
Chouchane Siranossian, Konzertmeisterin

Mehr auf www.festivalnextgeneration.com

Videos des 6. Festival Next Generation 2016