Ausflugtipps in Heidi's Bergwelt

Auf der Alp oberhalb von Maienfeld fühlte sich Heidi wohl. Bei ihrem Grossvater versürte und versprühte Heidi reine Lebensfreude, wurde gesund und glücklich, knüpfte Freundschaften und fand zu sich selbst.

Erlebnis

Heidipfad

Die Heidigeschichte einmal anders erleben! Der Heidipfad am Pizol erzählt auf bunten Holzbildern Johanna Spyris Heidigeschichte. Ein Streichelzoo mit Geissen lässt jedes Kinderherz höher schlagen.

Kinderparadies

Heidispielplatz

Der Heidispielplatz in Oberschan ist inmitten einer Lichtung und bietet diverse Heidiskulpturen, eine Alpöhi-Hütte und einen gemütlichen Grillplatz. Gut erreichbar per Auto oder via Alvier Luftseilbahn.

Top-Tipp

Heididorf

Lassen Sie sich in eine unbekannte und längst vergangene Zeit zurückversetzen. Das Heididorf mit dem Heidihaus sowie dem Johanna Spyri Museum befinden sich oberhalb von Maienfeld.

(Kopie 1)

Gut zu wissen

Johanna Spyri

Die weltweite wohl bekannteste Schweizer Schriftstellerin wurde 1827 als Tochter des Arztes Jacob Heusser und der Dichterin Meta Heusser-Schweizer in Hirzel (ZH) geboren. Zum Schreiben kam Spyri erst im Alter von 44 Jahren – einer Zeit geprägt von Depressionen und Unzufriedenheit. Die bekannteste von total 48 Erzählungen – «Heidi» – schrieb sie erst als 53-Jährige. die Inspiration für die Heidi-Geschichte fand Johanna Spyri während zahlreichen Aufenthalten bei einer befreundeten Familie in Jenins sowie in Bad Ragaz.

Heidi & Geissenpeter

Heidialp

Rund 1.5 Stunden Fussweg vom Heididorf entfernt liegt die Heidialp mit seinem gemütlichen Bergrestaurant. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel mit herrlichem Panorama und Endpunkt des Heidi-Erlebnisweges.

Blumen & Heilkräuter

Heidis Blumenpfad

Heidi liebte es auf den blühenden Alpweiden herumzutollen und der Alpöhi kannte so manches Heilkräutchen. Dank dem Blumenpfad am Flumserberg können auch Sie Ihr Wissen wieder auffrischen.